Nach oben

Frühling der Liebe


Rosen, die die Luft mit Düften würzen,

Halme, die im Wind sich flüsternd neigen,

Quellen, die ins Tal sich rauschend stürzen,

Lerchen, die zum Himmel jubelnd steigen,

Junge Herzen, reich an Liebeswonne,

Über allen hoch die Frühlingssonne:

Tretet ein, geöffnet sind die Pforten,

Und ein Paradies ist aller Orten!



(* 21.07.1816, † 02.05.1896)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!