Nach oben

Der Wanderbursch


Ein duftig Sträußlein auf dem Hut

Und frischer Mut und junges Blut,

So läßt sich′s fröhlich wandern;

Das Sträußlein kam von ihrer Hand

Und um den Hut das grüne Band

Kam auch von keiner andern.

 

Und übers Jahr, o Lieb′, o Glück!

Kehr′ ich mit Strauß und Band zurück,

Daß sich ihr Herz dran freue.

Und ist verwelkt der frische Strauß

Und wusch das Band der Regen aus,

Hielt Farbe doch die Treue.



(* 21.07.1816, † 02.05.1896)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!