Nach oben

Aus der Kindheit


Ein Hügel war′s, wo ich im Gras

Zur Sommerzeit am liebsten saß

Als frohes Kind allein;

Weit um mich her die grüne Au′

Und über mir nur tiefes Blau

Und goldner Sonnenschein.

 

Da schwärmten Falter mir vorbei,

Und fleiß′ge Bienen summten frei

Mir um das blonde Haar.

Goldkäfer stellten oft sich ein,

Und Grillen musizierten fein

Zum Tanz der Mückenschar.

 

Und wenn der Tag zu Rüste ging,

Wie selig da mein Auge hing

An Wolken, goldumsäumt!

O, das war tiefe Poesie, -

So lebensvolle, wie ich nie -

Mir je als Mann erträumt.



(* 21.07.1816, † 02.05.1896)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!