Nach oben

Der träumende See


Der See ruht tief im blauen Traum

von Wasserblumen zugedeckt.

Ihr Vöglein hoch im Fichtenbaum,

Dass ihr mir nicht den Schläfer weckt!

 

Doch leise weht das Schilf und wiegt

Das Haupt mit leichtem Sinn,

Ein blauer Falter aber fliegt

Darüber einsam hin.



(* 08.07.1803, † 10.10.1867)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Gravatar von Andy Weiss
    Andy Weiss | a.weiss@reinhausen.com
    vor rund 6 Jahren

    Das Gedicht wurde vom amerikanischen Komponisten Charles Griffes im Stil französischer Impressionisten vertont. Beide, Dichter und Komponist, sind hierzulande weitgehend unbekannt.