Nach oben

Die Weltreihen


Was ist unser tuhn auff Erden?

An die Welt geboren werden:

Sprach- und ganglos in der wiegen

Sonder eigne hülffe liegen:

Kriechen / lauffen / stehen/ sizen /

Hungern/ dürsten / frieren / schwizen:

Eitle müh und arbeit tragen:

Sich mit vielen sorgen plagen:

Stets in todsgefahren schweben:

Und zu letst den geist aufgeben:

Wiedrum staub′ und asche werden /

Das ist unser thun auff Erden.



(* 16.09.1643, † 01.04.1697)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!