Nach oben

An mein Auge


Mattes Auge, Du trübst!

Fliehst vom Strahl ins Dunkle,

Birgst Dich, leidendes Auge,

Ins Dunkle!

 

Matter Dämmrer, woher

Trübst Du? bist verweinet,

Leidendes blaues Auge,

Wie Abendhimmel?

 

Matter Dämmrer, nicht!

Weine nicht mehr! starre nicht hin

Ins Dunkel,

In Zukunft!

 

Schließe Dich, sanftes Auge!

Starr′s nicht an!

Schlummre! sanftere Träume

Werden Dich umschweben!

 

Schwebt aus Dunkel hervor,

Sanftere Träum′! umschwebt sie!

Aus dem Schooße der Mitternacht!

Der Zukunft!

 

Schwingt die Flügel! umschwebt

Die holde, zarte,

Trübe Seele

Mit Morgenroth, mit schönerer Welt!

 

Ich hör′ ihr Schweben! sie kommen!

Schließe Dich, sanftes Auge!

Schlummre! sie kommen tröstend!

Starr′ sie nicht an, die Mitternacht!



(* 25.08.1744, † 18.12.1803)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!