Nach oben

Sehnsucht nach Zufall


Es gibt freiwilliges Allein,

Das doch ein wenig innen blutet.

 

Verfrühter Gast in einer Schenke sein,

Wo uns derzeit kein Freund vermutet - -

 

Und käme plötzlich doch der Freund herein,

Den gleiche Abenteuer-Wehmut lenkt,

Dann wird es schön! Dann steigt aus schlaffen Träumen

Ein gegenseitig stärkendes Sichbäumen

Und spricht, was in ihm rauh und redlich denkt.



(* 07.08.1883, † 17.11.1934)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!