Nach oben

Arm Kräutchen


Ein Sauerampfer auf dem Damm

stand zwischen Bahngeleisen,

machte vor jedem D-Zug stramm,

sah viele Menschen reisen.

 

Und stand verstaubt und schluckte Qualm,

schwindsüchtig und verloren,

ein armes Kraut, ein schwacher Halm,

mit Augen, Herz und Ohren.

 

Sah Züge schwinden, Züge nahen.

Der arme Sauerampfer

sah Eisenbahn um Eisenbahn,

sah niemals einen Dampfer.



(* 07.08.1883, † 17.11.1934)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!