Nach oben

An Gabriele B.


Schenk mir dein Herz für vierzehn Tage,

Du weit ausschreitendes Giraffenkind,

Auf daß ich ehrlich und wie in den Wind

Dir Gutes und Verliebtes sage.

 

Als ich dich sah, du lange Gabriele,

Hat mich ein Loch in deinem Strumpf gerührt,

Und ohne daß du’s weißt, hat meine Seele

Durch dieses Loch sich bei dir eingeführt.

Verjag sie nicht und sage: „Ja!“

Es war so schön, als ich dich sah.



(* 07.08.1883, † 17.11.1934)




Bewertung:
4/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!