Nach oben

An die Nachtigall


O Philomele,

Sing immer zu!

Du siehst, ich quäle

Mich mehr als du.

 

Es floh der meine

Wie deiner floh,

Und wie der deine,

So liebt′ er, - so! -

 

Nur wenig Tage

Währt dein Gesang,

Doch meine Klage

Währt lebenslang.

 

Nach kurzer Weile

Suchst fremde Luft:

Und ich - ich eile

Zur dunkeln Gruft.

 

Im schönen Lenze

Kommt wieder dir

Von ferner Grenze

Dein Liebchen hier.

 

Und neue Freude

Bringt dir das Jahr,

Ich lieb′ - und leide

Ach immerdar!



(* 23.01.1751, † 04.06.1792)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!