Nach oben

Die Welt ist rund


Die Welt ist rund, sie muss sich drehn,

Wir drehen uns mit ihr:

Heute ziehen wir zu Felde,

Und morgen ins Quartier.

 

Doch haben wir den Feind besiegt,

Bleibt einer immer noch:

Wo wir auch sind auf Erden,

Verfolgt der Durst uns doch.

 

Und haben wir auf unserm Marsch

Kein Tröpfchen Wein noch Bier,

Dann trinken wir auch Wasser

Zu unserem Pläsier.

 

Wenn uns aber auch das gebricht

in unserem Biwak,

Ist unser letzter Tröster

Der liebe Rauchtabak.

 

Drum komm′ es wie es kommen mag!

Nur immer frohen Mut!

Ein Pfeifchen Portorico

Ist gegen alles gut.



(* 02.04.1798, † 19.01.1874)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!