Nach oben

Stille Freude


Was weinst Du, Blümlein,

Im Morgenschein?

Das Blümlein lachte:

Was fällt dir ein!

 

Ich bin ja fröhlich,

Ich weine nicht -

Die Freudenthräne

Durchs Aug mir bricht!

 

Ich frug das Bächlein:

Was rinnst du dahin

Wie ein Thränenstrom

Durchs Wiesengrün?

 

Da klang es heraus

Aus der Wellenbrust:

Mein Strömen ist Freude,

Ist Brausen der Lust!

 

Du Morgenhimme

Bist blutig rot,

Als läg deine Sonne

Im Meere tot?

 

Da lacht der Himmel

Und ruft mich an:

Ich streue ja Rosen

Auf ihre Bahn!

 

Und flammend zog

Die Sonne hervor,

Die Blumen blühten

Jubelnd empor,

 

Des Baches Wellen

Jauchzten auf

Und die Sonne lachte

Freudig darauf.



(* 20.08.1819, † 30.05.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!