Nach oben

Kühle mein Herz!


Das Gras auf der Heide, so grün und voll,

Spricht ewig, daß ich hoffen soll.

 

Die Rosenflur ruft glühend rot:

Liebe, liebe bis in den Tod!

 

Und der blaue Himmel oben spricht:

Vergißmeinnicht! Vergißmeinnicht! —

 

Du grünes Gras, du weißt es nicht,

Wie bald, wie bald die Treue bricht.

 

Du liebes Röslein, so glühend rot, —

Du weißt nichts von der Liebe Tod.

 

Du aber Himmel so tief und blau —

Kühle mein Herz mit deinem Thau,

 

Oder erlöse von seinem Schmerz

Ein wehmutvolles, banges Herz!



(* 20.08.1819, † 30.05.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!