Nach oben

Frühling


Rosenschein und Blütenregen

Lacht von allen grünen Wegen,

Jede Blume, jeder Baum

Schwelgt in süßem Blütentraum.

 

Und es glüht das goldne Licht

Klar vom blauen Himmel wieder,

Und die Wolken senken nicht

Ihre feuchten Schwingen nieder.

 

Schwalben können wieder fliegen

Zu den wolkenlosen Räumen,

Und der Geist kann wieder träumen,

An des Himmels Brust zu liegen.



(* 20.08.1819, † 30.05.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!