Nach oben

An Justinus Kerner


Wenn der Lenz im Thal erwacht,

Da ergrünen frisch die Matten,

Da entringt sich Licht und Schatten,

Heben sich die Keime sacht.

 

Und der grüne Rosenstrauch

Harret schon, gebognen Stengels,

Auf des lichten Sonnenengels

Ersten Liebesstralenhauch. —

 

Einst zog in mein junges Herz

Holden Frühlings Luftgekose:

Du der Stral — mein Herz die Rose,

Die nun duftet himmelwärts.



(* 20.08.1819, † 30.05.1904)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!