Nach oben

Treuegelöbnis


So soll es sein:

Ich lebe dein,

dein Stab und deine Stütze,

dass jederzeit

in Sturm und Streit

dich meine Treu′ beschütze.

 

In Streit und Schmerz

ein treues Herz -

so sollst du stets mich kennen.

Kein fremdes Glück

soll mein Geschick

von deinem Lose trennen.

 

Gern steig′ ich an

auf rauer Bahn,

weiß ich nur dich im Frieden.

Bei dir allein

ist Sonnenschein

und all mein Glück hienieden.



(* 22.01.1820, † 18.06.1905)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!