Nach oben

St. Jago in Chili


Bang ist der Tag, die Lüfte welk und trocken,

In allen Kirchen wogt′s von frommen Bittern

Um Regen – horch, was war das für ein Zittern?

Und wieder – wieder – alle Pulse stocken.

 

Die Erde bebt – ein Gott bewegt die Glocken –

Hinaus, hinaus! Von tausend Ungewittern

Erbebt es unter uns, die Mauern splittern,

Die Erde gähnt, es regnet Feuerflocken.

 

Und Sturz auf Sturz – auf aus den dumpfen Kammern

Zerborstner Kirchen, Kerker, Hospitäler

Stöhnt Hilferufen, Ächzen, Todesjammern.

 

Dort aber vor der Stadt durch Hain und Täler

Fliehn Frauen, die ihr lachend Kind umklammern,

Mit Schwarzen, die gerettet ihre Quäler.



(* 22.01.1820, † 18.06.1905)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!