Nach oben

XV. Ez tuot vil wê


I

 

Ez tuot vil wê, swer herzeclîche minnet

an sô hôher stat, dâ sîn dienst gar versmât.

sîn tumber wân vil lützel dar ane gewinnet,

swer sô vil geklaget, daz ze herzen niht engât.

Er ist vil wîse, swer sich sô wol versinnet,

daz er dient, dâ man sîn dienst wol enpfât,

und sich dar lât, dâ man sîn genâde hât.

 

II

 

Ich bedarf vil wol, daz ich genâde vinde,

wan ich hab ein wîp ob der sunnen mir erkorn.

dêst ein nôt, die ich niemer überwinde,

sîn gesaehe mich ane, als si tet hie bevorn.

Si ist mir liep gewest dâ her von kinde,

wan ich wart dur sî und durch anders niht geborn.

ist ir daz zorn, daz weiz got, sô bin ich verlorn.

 

III

 

Wâ ist nu hin mîn liehter morgensterne?

wê, waz hilfet mich, daz mîn sunne ist ûf gegân?

si ist mir ze hôh und ouch ein teil ze verne

gegen mittem tage unde wil dâ lange stân.

Ich gelebte noch den lieben âbent gerne,

daz si sich her nider mir ze trôste wolte lân,

wand ich mich hân gar verkapfet ûf ir wân.



(* 00.00.1150, † 00.00.1222)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!