Nach oben

III. Het ich tugende niht sô vil


I

 

Het ich tugende niht sô vil von ir vernomen

und ir schoene niht sô vil gesehen,

wie waere sî mir danne alsô ze herzen komen?

ich muoz iemer dem gelîche spehen,

Als der mâne tuot, der sînen schîn

von des sunnen schîn enpfât,

als kumt mir dicke

ir wol liehten ougen blicke

in daz herze mîn, dâ si vor mir gât.

 

II

 

Gênt ir wol liehten ougen in daz herze mîn,

sô kumt mir diu nôt, daz ich muoz klagen.

solde aber ieman an im selben schuldic sîn,

sô het ich mich selben selbe erslagen,

Dô ichs in mîn herze nam

und ich sî vil gerne sach

- noch gerner danne ich solde -,

und ich des niht mîden wolde,

in hôhte ir lop, swâ manz vor mir sprach.

 

III

 

Mîme kinde wil ich erben dise nôt

und diu klagenden leit, diu ich hân von ir.

waenet si danne ledic sîn, ob ich bin tôt,

ich lâze einen trôst noch hinder mir,

Daz noch schoene werde mîn sun,

daz er wunder an ir begê,

alsô daz er mich reche

und ir herze gar zerbreche,

sô sîn sô rehte schoenen sê.



(* 00.00.1150, † 00.00.1222)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!