Nach oben

Die Geschichte vom Suppen-Kaspar


Der Kaspar, der war kerngesund,

ein dicker Bub und kugelrund,

Er hatte Backen rot und frisch;

Die Suppe aß er hübsch bei Tisch.

Doch einmal fing er an zu schrei’n:

»Ich esse keine Suppe! Nein!

Ich esse meine Suppe nicht!

Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!«

Am nächsten Tag, — ja sieh nur her!

da war er schon viel magerer.

Da fing er wieder an zu schrei’n:

»Ich esse keine Suppe! Nein!

Ich esse meine Suppe nicht!

Nein, meine Suppe ess’ ich nicht!«

Am dritten Tag, o weh und ach!

Wie ist der Kaspar dünn und schwach!

Doch als die Suppe kam herein,

gleich fing er wieder an zu schrei’n:

»Ich esse keine Suppe! Nein!

Ich esse meine Suppe nicht!

Nein, meine Suppe eß ich nicht!«

Am vierten Tage endlich gar

der Kaspar wie ein Fädchen war.

Er wog vielleicht ein halbes Lot —

und war am fünften Tage tot.



(* 13.06.1809, † 20.09.1894)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!