Nach oben

Liebe und Zorn


Lieb und Zorn erhizt die Jugend/

Toller Wahn und Eitelkeit

Stihlt der Menschen beste Zeit/

Mittel-Straße führt zur Tugend.

Kohlen die am meisten rauchen

Sind am mindsten zu gebrauchen.

 

Liebe/ wann die Zeit verhanden

Und Vernunfft den Weg geweist.

Zürne/ wanns die Ehre heist/

Daß du nicht bestehst mit Schanden.

Rede/ was du kanst bekennen;

Gleiche zu ist gutt zu rennen.



(* 04.02.1646, † 22.04.1699)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!