Nach oben

Laß deinen Sinn das Glücke nicht verdrehn


Laß deinen Sinn das Glücke nicht verdrehn/

Das selten lang auff ebnem Fusse steht;

Bleib unbewegt/ und lerne wie es geht/

Gutt oder schlimm/ mit gleichem Auge sehn.



(* 04.02.1646, † 22.04.1699)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!