Nach oben

Die Bill


Einst fiel dem Löwen ein, es wäre

Doch gegen eines Königs Ehre

Und gegen das Jus publicum,

Daß er sich selbst sein Futter schaffe.

Sein weises Ministerium,

Der Fuchs, der Büffel und der Affe,

Trat des Monarchen Meynung bey.

Sogleich gebot er allen Thieren,

Ihm einen Schoß von Korn und Heu

Und Wildpret jährlich abzuführen.

Der Esel mußte das Edict,

Als Wappenherold bunt geschmückt,

An allen Ecken ausposaunen.

Das Volk vernahm es mit Erstaunen:

Es drang sich in Proceßion,

Wie dort in Vater Noahs Kasten,

Vereint vor des Monarchen Thron

Und wollte von den neuen Lasten

Befreyet seyn. Der Elephant

Sprach männlich als Repräsentant:

Wie, Herr, was konnte dich bewegen,

Uns diese Steuer aufzulegen?

Schweig, fiel ihm der Despot hier ein,

Uns Könige darf Zevs allein

Zur Rechnung ziehen. Loser Spötter!

Versetzt der Bär, erst gestern noch

Sprachst du, es gäbe keine Götter.

Nun ward man laut. Der Menge kroch

Das Ding zu Kopfe. Schließlich machte

Das Volk mit reifem Vorbedachte

Die Bill: daß, weil ein Großsultan

Den höchsten Richter unsrer Thaten

Verachten oder läugnen kann,

Man vor der Hand den Autokraten

Verpflichten soll, der Nation

Von seiner Wirtschaft auf dem Thron,

Mit unter auch von seinem Leben

Genaue Rechenschaft zu geben.

 



(* 28.06.1736, † 01.05.1809)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!