Nach oben

O göttliche Benommenheit


Verstreute Menschen gehen

Im feuchten Regenwehen,

Vorstadtgärten rauschen,

Wolken sinken, bauschen

Sich. Ein Karren rollt am Zaune hin –

Ich kann nicht anders: ich muß sehen, muß lauschen,

Ich weiß nicht, wie ich bin

In diesem Allen –

 

Mein Gott, du flutest mit dem Wehen in mein Ohr,

Du lachst im Trällern der Kinder da am Gartentor –

Du willst dies Leben: diese Bilder, dieses Rauschen

In mich für meine Seele tauschen!

So ström′ ich mit dem Orgeln dieser Landschaft hin –

So kann ich nicht anders: ich muß mich berauschen,

Daß ich nicht weiß, wie ich bin

In diesem Allen.



(* 21.10.1890, † 13.10.1918)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!