Nach oben

An den Tod


Mich aber schone, Tod,

Mir dampft noch Jugend blutstromrot -

Noch hab ich nicht mein Werk erfüllt,

Noch ist die Zukunft dunstverhüllt -

Drum schone mich, Tod!

 

Wenn später einst, Tod,

Mein Leben verlebt ist, verloht

Ins Werk - wenn das müde Herz sich neigt,

Wenn die Welt mir schweigt -

Dann trage mich fort, Tod!



(* 21.10.1890, † 13.10.1918)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Gravatar von Mike Koefman
    Mike Koefman | mike@planet-hydrogen.org
    vor 3 Tagen

    What a beautiful, condensed, pure poem. Another reminder to get cracking with my German lessons.
    It stands alone as a jewel, but it reminds me of Wilfrid Owen's "Strange Meeting", and some lines of Keats, "When I have fears that I may die before my pen has gleaned my teaming brain" .