Nach oben

Letzte Worte über Griechenland


Was ist mir Ruhm und Ehre, was die Qual,

in der ein Volk gebiert ein neues Reich?

Ich stürb′ dafür. Doch hätte ich die Wahl,

ich ließ′ die Krone: Lorbeer macht mich reich.

Ich bin ein Narr der Leidenschaft; einmal

nur blickst du kalt mich an, ich werde bleich -

ein Vogel, dem ein Vipernblick befahl,

herabzustürzen in des Todes Reich.

So blendend ist, so bannend dieser Strahl,

so stark dein Zauber - oder ich so weich.

 



(* 22.01.1788, † 19.04.1824)




Bewertung:
3/5 bei 3 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!