Nach oben

Der Morgenkuss nach einem Ball


Durch eine ganze Nacht sich nahe seyn,

So Hand in Hand, so Arm im Arme weilen,

So viel empfinden ohne mitzutheilen -

Ist eine wonnevolle Pein!

 

So immer Seelenblick im Seelenblick

Auch den geheimsten Wunsch des Herzens sehen,

So wenig sprechen, und sich doch verstehen -

Ist hohes martervolles Glück!

 

Zum Lohn für die im Zwang verschwundne Zeit

Dann bey dem Morgenstrahl, warm, mit Entzücken

Sich Mund an Mund, und Herz an Herz sich drücken -

O dies ist – Engelseligkeit!



(* 24.03.1768, † 24.07.1839)




Bewertung:
5/5 bei 1 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!