Nach oben

Es ist Advent


Die Blumen sind verblüht im Tal,

Die Vöglein heimgezogen;

Der Himmel schwebt so grau und fahl,

Es brausen kalt die Wogen.

Und doch nicht Leid im Herzen brennt:

Es ist Advent!

 

Es zieht ein Hoffen durch die Welt,

Ein starkes, frohes Hoffen;

Das schließet auf der Armen Zelt

Und macht Paläste offen;

Das kleinste Kind die Ursach kennt:

Es ist Advent!

 

Advent, Advent, du Lerchensang

Von Weihnachts Frühlingstunde!

Advent, Advent, du Glockenklang

Vom neuem Gnadenbunde!

Du Morgenstrahl von Gott gesendt!

Es ist Advent.



(* 24.01.1816, † 12.07.1890)




Bewertung:
5/5 bei 2 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!