Nach oben

An Melint


Du willst, ich soll jetzt mit Cecil,

Dem feinen Mann, Bekanntschaft machen.

Du rühmest ihn: er spricht nicht viel,

Hält Ordnung in den kleinsten Sachen,

Liebt Häuslichkeit und flieht das Spiel.

Er sagt recht höflich, was er meint;

Er wird nicht, durch den Umgang, kühner.

Wie sehr ist er dem Weine feind!

Melint, so lob ich einen Diener,

So lob ich niemals einen Freund.



(* 23.04.1708, † 28.10.1754)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!