Nach oben

Auff Simonem


Simon wüntschet, daß sein Weib

Eine Moschkowitin wäre;

Wann er ihr gleich bleut den Leib,

Daß sie sich doch nicht beschwere.

Aber weil sie deutsch gesinnet,

Schaut sie, wie sie sich erwehrt,

Wie sie Oberhand gewinnet

Und die Stube mit ihm kehrt.



(* 00.01.1605, † 24.07.1655)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!