Nach oben

Das kranke Herz


Es gibt nicht leicht an schönern Stand

Als was a Dokter is,

Wo no an Kranken z′ helfen is,

Da hilft der Dokter gwiß.

 

Für jeden is er, wer da will,

Für jeden, der no lebt,

Für jeden, fehlt im no so viel,

Der Dokter hat′s Rezept.

 

Und was a rechter Dokter is,

Der kon a no viel mehr,

A so a Dokter, der kuriert

Zivil und Militär.

 

So sagens! Hilft aber der für alls,

Für alles, was oan fehlt?

′s gibt ja allerhand so I.eid

Und Krankheit in der Welt.

 

A Krankheit is ′s a net so fast,

Woran mein Herz so leidt,

′s is eigentlich - i woas net was -

So a Beklommenheit.

 

Ach Gott, mir bringt koa Dokter Hilf,

Und elend geh i z′grund;

De Doktor, ach, den find i net,

Der mi macht endli gsund!



(* 05.02.1808, † 23.09.1885)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!