Nach oben

Verzeiht


Hab′ ich Euch gekränkt, beleidigt,

Zugefügt Euch herbes Leid,

O verzeiht!

Ach die namenlosen Schmerzen,

Die da fressen tief im Herzen,

Machen böse oft mein Wort;

Bitter fliegt′s und höhnend fort,

Trifft vielleicht Euch in die Seele,

Macht Euch herbe Qual,

Während schon mein Herz bereute

Tausendmal.



(* 29.05.1870, † 26.10.1928)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!