Nach oben

Unvertilgbar


Einmal

Ein einziges Mal nur

Möcht′ ich mich ganz vergessen

In Deinen Armen,

Möcht′ ich bewußtlos trunken sein.

Aber ach,

Mag den zerfallenden,

Siechgefolterten Leib

Peitschen, schütteln, zusammenwinden

Höchste Wollust,

Immer noch, immer noch

Kann ich denken,

Kann ich mich selbst zerfasern,

Regt sich noch

Mein verfluchtes,

Elendes Ich!



(* 29.05.1870, † 26.10.1928)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!