Nach oben

Rhythmen


Wär′s nicht besser,

Tausendmal besser,

Statt langsam hinzusiechen,

Abzusterben Glied für Glied -

Dieses verschleuderte,

Sündenbesudelte,

Elende Dasein

Schnell zu enden?

Ich bin nichts und weiß nichts und kann nichts!

Mein Leben war Wollust

Oder hie und da

Halbersticktes Geflacker

Kaum empfundner,

Schnell verrauchter Liebe.

Wem zu Gefallen

Weiterschleppen

Mein verkommenes,

Verfehltes Dasein?

Ja, wenn mein Herz und mein Hirn

Zu schweigen lernten,

Oder vergessen könnten,

Wenn das ungestüme Wollen

Meiner Seele

Zu nichts verflöge,

Wenn ich vermöchte

Still, genügsam, bescheiden zu werden,

Ja, dann vielleicht! -

Aber so -

Mit Riesenwollen

Und Zwergenkönnen,

Mit lächelnden Lippen

Und brechendem Herzen.

Nein, o nein!

Hinaus mit mir,

Schnell, schnell dorthin,

Wo die gefallenen Äser

Still vergraben werden...



(* 29.05.1870, † 26.10.1928)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!