Nach oben

Zur Hochzeit des Herrn von Pochhammer


Tief in der Brust mit verriegelnder Klammer

Wahrte schön Hanna das Herzelein:

Aber die Liebe mit pochendem Hammer,

Sprengte das Schloß und zog in die Kammer

Wie triumphirender Frühling herein.

Nun, so erblühe denn, sprossende Keimniß!

Singen und Sagen, sie schildern Dich nie.

Versegestammel ist klägliche Reimniß

Gegen der Minne geheiligt Geheimniß:

Glückliche Lieb′ ist allein Poesie.

Aber Ihr andern, Ihr fröhlichen Gäste,

Hebet die Becher und jubelt mir laut:

Glückliche Lieb′ ist das Seligste, Beste!

Heil sei dem Hause und Heil sei dem Feste,

Heil sei dem Bräutigam, Heil sei der Braut!



(* 09.02.1834, † 03.01.1912)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!