Nach oben

Reinigung


Lösche alle deine Tag’ und Nächte aus!

Räume alle fremden Bilder fort aus deinem Haus!

Laß Regendunkel über deine Schollen niedergehn!

Lausche: dein Blut will klingend in dir auferstehn!

Fühlst du: schon schwemmt die starke Flut dich neu und rein,

Schon bist du selig in dir selbst allein

Und wie mit Auferstehungslicht umhangen –

Hörst du: schon ist die Erde um dich leer und weit

Und deine Seele atemlose Trunkenheit,

Die Morgenstimme deines Gottes zu umfangen.



(* 11.08.1883, † 30.10.1914)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!