Nach oben

Stammbuchblatt


Was ist Liebe? Eine zarte Blume,

Die zerflattert, wenn die Hand sie pflückt,

Eine Göttin, die im Heiligtume

Nur durch Anschaun Sterbliche beglückt,

Eine Biene, die mit leichtem Wallen

Wenig Stunden um die Kelche summt,

Eine Melodie der Nachtigallen,

Die nach kurzem Lenz verstummt.

Was ist Freundschaft, was ist Seelengüte,

Was der Herzen süße Sympathie?

Ach! aus bessern Welten eine Blüte,

In der Erden Lüften reift sie nie.

Was ist Tugend? in dem Lumpenkittel

Predigt sie: ein Nichts ist Ruhm und Gold!

Was ist Wahrheit? in dem Narrenspittel

Reicht man ihr den Gnadensold.



(* 26.12.1769, † 29.01.1860)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!