Nach oben

Hinter den Häusern heult ein Hund


Hinter den Häusern heult ein Hund.

Denn die Schatten der Nacht sind bleich und lang;

und des Meeres Herz ist vom Weinen wund; -

und der Mond wühlt lüstern im Tang.

 

Durch Morgennebel streicht hastig ein Boot,

die Segel schwarz, wie vom Tod geküßt.

Die Flut faucht salzig näher und droht...

Bang knarrt der Seele morsches Gerüst.



(* 06.04.1878, † 10.07.1934)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!