Nach oben

Die Schwalbe


Weshalben ist, o Vogel,

So traurig dein Gesang?

Weshalben fliegst so ängstlich

Du hier den Weg entlang? -

Ich flog für meine Jungen

Nach Nahrung etwas weit,

Da stahl man Nest und Jungen

Mir in der Zwischenzeit.

Deshalben ist, o Mädchen,

So traurig mein Gesang!

Deshalben flieg′ so ängstlich

Ich hier den Weg entlang!



(* 05.07.1808, † 19.11.1825)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!