Nach oben

Gebet


Am Morgen - am Mittag - im Abendlicht

Vernahmst Du, Maria, mein Lobgedicht.

In Lust und Leid - in Wonne und Weh,

Gott-Mutter, auch fernerhin mit mir geh!

Als strahlende Stunden heiter entwichen

Und keine Wolken den Himmel durchstrichen,

Führtest Du gnädig die Seele mir

Hin zu den Deinen, hin zu Dir.

Nun, da Schicksalsstürme schrecken,

Dunkel mein Heute, mein Gestern bedecken,

Laß mein Morgen strahlend scheinen

Im holden Hoffen auf Dich und die Deinen!



(* 19.01.1809, † 07.10.1849)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!