Nach oben

Umschrift eines Sarges


Irdisches und sterblich Volk, lebend-todte Erdengäste,

Ihr Verwürflinge des Himmels, ihr Gespenster dieser Welt,

Denen Nichts, als falsche Waare, Nichts, als Rauch und Wind gefällt,

Thoren, klettert und besteigt die bequalmten Ehrenäste,

Setzt euch Säulen von Porphyr, mauert euch aus Gold Paläste,

Festigt Tempel euch aus Marmor, der der Zeit die Wage hält,

Rafft zu euch mit gicht′gen Klauen er verdammten Klumpen Geld,

Macht euch euer stolzes Lob durch gelehrte Schriften feste;

 

Aber wißt, wenn das Verhängniß euer Lebensgarn reißt ab,

Schwindet Wissenschaft und Kunst, Schätze, Reichthum, Ehr′ und Titel,

Und ihr nehmet Nichts mit euch, als den nackten Sterbekittel,

Wo ihr auch noch aus dem allen noch erschwitzet Sarg und Grab!

Tausend, Tausend sind gewest, die mich nicht erlangt noch haben,

Die die Lüfte, die die Gluth, die der blaue Schaum begraben.



(* 25.01.1635, † 28.04.1683)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommentar vorhanden!