Nach oben

Nur ein Röslein


Nur ein Röslein fand ich in dem Grase

Auf dem Pfade durch den Wald gewunden,

Wie der Seher auf der Himmelsstraße

Irgendeine Wunderwelt gefunden.

 

Und doch bist du Stern der Waldesgassen

Wie du Rose in den Himmelsbreiten

Nur ein Einen und Zusammenfassen

Ungezählter Weltenseligkeiten.

 

Aber schmerzhaft zuckt mirs nach dem Innern,

Und das Herz will mirs zusammenpressen,

Daß von beiden nur ein kurz Erinnern

Überbleiben soll vor dem Vergessen.



(* 05.08.1835, † 15.02.1918)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!