Nach oben

Der Walfafisch


oder: Das Überwasser

 

Das Wasser rinnt, das Wasser spinnt,

bis es die ganze Welt gewinnt.

Das Dorf ersäuft,

die Eule läuft,

und auf der Eiche sitzt ein Kind.

 

Dem Kind sind schon die Beinchen naß,

es ruft: "Das Wass, das Wass, das Wass!"

Der Walfisch weint

und sagt: "Mir scheint,

es regnet ohne Unterlaß."

 

Das Wasser rann mit Zasch und Zisch,

die Erde ward zum Wassertisch.

Und Kind und Eul,

o Greul, o Greul -

sie frissifraß der Walfafisch.

 

(aus "Galgenlieder")



(* 06.05.1871, † 31.03.1914)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!