Nach oben

Der Flügelflagel


Der Flügelflagel gaustert

durchs Wiruwaruwolz,

die rote Fingur plaustert

und grausig gutzt der Golz.



(* 06.05.1871, † 31.03.1914)




Bewertung:
4/5 bei 8 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Gravatar von Detlef
    Detlef | nelson1798@aol.com
    vor 5 Monaten

    Das ist genialeLautmalerei und „Wort-Geblödel“, Spiel mit der Sprache. Erinnert ein bißchen an das - allerdings ernste - Gedicht von Annette von Droste-Hülshoff „Der Knabe im Moor“

  • Gravatar von Golz
    Golz | udo.golz@freenet.de
    vor rund 1 Jahr

    Kann mir jemand das Gedicht erklären?

  • Gravatar von katerchuchu
    katerchuchu | wild.horses@gmx.net
    vor rund 12,5 Jahren

    ein grandioses Gedicht!!!