Nach oben

Uber ihre veränderung


Du hast/ o Sylvia! mein treues hertz besiegt/

Und liessest neulich selbst mich deine neigung wissen:

Doch da das arme ding in deinen ketten liegt/

So jagest du mich fort/ und stössest mich mit füssen.

Ach allzugrausame! was quälstu meine glieder?

Behalt dir die person/ gieb mir das hertze wieder.



(* 27.03.1665, † 15.08.1729)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!