Nach oben

Nur eine Stunde im grünen Wald


Nur eine Stunde von Menschen fern,

Nur eine einzige Stunde!

Statt der tönenden Worte des Waldes Schweigen,

Statt des wirbelnden Tanzes der Elfen Reigen,

Statt der leuchtenden Kerzen den Abendstern,

Nur eine Stunde von Menschen fern!

Nur eine Stunde im grünen Wald,

Nur eine einzige Stunde!

Auf dem schwellenden Rasen umhaucht von Düften,

Gekühlt von den reinen balsamischen Lüften,

Wo von ferne leise das Echo schallt,

Nur eine Stunde im grünen Wald!

Nur eine Stunde im grünen Wald,

Nur eine einzige Stunde!

Wo die Halme und Blumen sich flüsternd neigen,

Wo die Vögel sich wiegen auf schwankenden Zweigen,

Wo die Quelle rauscht aus dem Felsenspalt,

Nur eine Stunde im grünen Wald!



(* 26.11.1815, † 18.07.1892)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!