Nach oben

Unanjenehm


Mein Volk

die

Bestie, die Mich füttert,

staatsbefehlfeiert

Meinen

Geburtstag.

 

Von

Turm zu Turm,

durch

Stadt und Land, von Gau zu Gau,

in

Meinen

sämtlichen Provinzen,

donnernd,

hallten, dröhnten, tönten, schallten,

läuteten

die

Glocken;

als Musterbild, als Pflichtausbund, als

Paradigma

erhabenen Menschentums, getreuer Selbsthingabe

und

sorgend, tätig, rastlos,

unermüdlich, sich aufopfernd

vaterländischen

Gemeinsinnes, Gemeinwirkens

und

Gemeinstrebens,

in

allen

Aulen, den fleißigen Schülern, wie den faulen,

lobhudelnd

priesen, rühmten,

würdigten,

verherrlichten, beweihräucherten

Mich

die Arschpauker;

zehntausend Pfaffen predigten von schwarzen Kanzeln.

 

Nach

einer Nacht in Meinem

kleinen, nach einer Nacht in Meinem feinen,

nach einer Nacht in Meinem

nur ganz

wenigen Lieblingen zugänglich

vertrauten,

der

sogenannten Öffentlichkeit

hermetischst

verbauten, von keinem jüdischen Reporter schon jemals

erschauten,

stets

auskömmlichst, reichhaltigst,

wohlst

assortierten

equipierten, mit sänftlichen Sonstdazugehörigkeiten

ausstaffierten,

nach

Außen hin,

sorgfältigst, klüglichst, peinlichst, umsichtigst

maskierten

geheimen, strengst diskreten

"Hirschpark",

der

niemand etwas angeht.

Essen war ... fabelhaft!

 

Lucullus -

Vorgerichte: Henckell trocken;

Echte

Schildkrötensuppe;

Rheinsalm

mit Kaviartunke: Bernkastler Doktor;

Lammrücken gerniert: Chateau Latour, premier vin,

Schloßabzug;

Helgoländer Hummernaufbau

nach Admiralsart: Winkler Hasensprung;

Rehziemer, altdeutsch: herrlicher, herber, granatblutroter

Zwölfapostelwein;

Poularde

am Spieß gebraten, mit Weinbergswachteln

umlegt:

Pommery et Greno;

Artischockenböden mit grünen Spargelspitzen;

Eiskegel Nelusko;

Früchte, Chesterstangen, Nachtisch.

 

In

Meinem federnden Galawagen,

Sechse lang,

vorne drei wippende Spitzenreiter, hinter Mir, kerzengerade,

zwei Leiblakaien,

fahre,

schwellpolsterschunkele, gummiräderrolle

Ich

unter jauchzendem, unter stürmischem, unter

frenetischem

Hände-, Hüte- und Taschentücher-

Geschwenk,

die

Menge ehrfurchtsvoll, der Mob begeistert,

durch Meine festlichst, durch Meine feierlichst, durch Meine

pompös

fahnenspalierte, girlandendekorierte,

illuminierte,

von Meiner Huld ganz entzückte, von meiner Gunst ganz

beglückte, von Meiner

Person,

von meiner Erscheinung, von Meiner

Herablassung

wie

verrückte,

Mir und Meinem hohen, Mir und Meinem

erlauchten,

Mir und Meinem

ruhmbeglänzten, ruhmbedeckten, ruhmbekränzten

Hause

schon seit alters

her

angestammte, von hunderttausend Lichterreihen durchflammte,

dankbarst

getreue, immer wieder von Mir aufs neue

helmrandhoch durchgrüßte,

immer

jubelnder sich exaltierende, immer trubelnder Mich

umgarnierende,

Mir

gratulierende,

Mich bejauchzierende, Mich

fetierende

Reichshaupt-, Landeshaupt-

und

Hauptresidenzstadt.

 

... Feenhaft! ... Kolossal! ...

 

Leute

haben sich angestrengt.

 

Plötzlich

schnapsheiser,

der

Lümmel ist besoffen,

aus der

Hurra, Hurra,

Hurra

brüllenden Kanaille,

auf der

schwarzen, platten,

speckschillerigen, kriegsveteranenbratenrockigen

Proletenbrust

noch

die von Mir Allerhöchst eigenhändigst Selbst verliehene

Tapferkeitsmedallie,

mit

einer Stimme

daß

es mir durch Mark und Bein

gräst

anerkennend, rülpsgrülpsgröhlend,

überzeugt,

durchdringendst, deutlichst,

Silbe für Silbe schrecklichst verständlich,

bis

zu mir

her, bis zu mir hin, bis zu mir hoch, bis zu mir rauf,

bis

über den ganzen Fahrdamm

weg,

alles starr, alles stier, alles stur, alles

Stein:

 

"Det Aas hats jut!"

 

Unanjenehm.



(* 26.04.1863, † 26.10.1929)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!