Nach oben

Dir allein!


Möchte Jedem gern die Stelle zeigen,

Wo mein Herz so schwer verwundet worden:

Aber dir möcht′ ich mein Leid verschweigen,

Doch nur dir! denn du allein

Hast den Dolch, der mich vermag zu morden.

 

Möchte Keinem meine Leiden klagen,

Aber dir enthüllen alle Wunden,

Die gar tief mein Herz sich hat geschlagen;

Doch nur dir! denn du allein

Hast den Balsam, der mich macht gesunden.



(* 11.04.1808, † 12.09.1876)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!