Nach oben

Das Geheimniß


Du fragst mich, Mädchen, was flüsternd der West

Vertraue den Blüthenglocken?

Warum von Zweige zu Zweig im Geäst

Die zwitschernden Vögel sich locken?

 

Warum an Knospe die Knospe sich schmiegt,

Und Wellen mit Wellen zerfließen,

Und dem Mondstrahl, der auf den Kelchen sich wiegt,

Die Violen der Nacht sich erschließen?

 

O thörichtes Fragen! Wem Wissen frommt,

Nicht kann ihm die Antwort fehlen;

Drum warte, Kind, bis die Liebe kommt,

Sie wird dir Alles erzählen!



(* 02.08.1815, † 14.04.1894)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

Mit dem Eintragen Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
  • Noch kein Kommetar vorhanden!