Nach oben

Die Lieb ist blind


Die Lieb ist blind /

und gleichwohl kan sie sehen /

hat ein Gesicht /

und ist doch stahrenblind /

sie nennt sich groß /

und ist ein kleines Kind /

ist wohl zu Fuß /

und kan dannoch nicht gehen.

Doch diss muß man auff ander′ art verstehen:

sie kan nicht sehn /

weil ihr Verstand zerrint /

und weil das Aug des Herzens ihr verschwindt /

so siht sie selbst nicht /

was ihr ist geschehen.

Das /

was sie liebt /

hat keinen Mangel nicht /

wie wohl ihm mehr /

als andern /

offt gebricht.

Das /

was sie liebt /

kan ohn Gebrechen leben;

doch weil man hier ohn Fehler nichtes find /

so schließ ich fort: Die Lieb ist sehend blind:

sie siht selbst nicht /

und kans Gesichte geben.



(* 14.02.1621, † 31.07.1638)




Bewertung:
0/5 bei 0 Stimmen

Kommentare

  • Noch kein Kommetar vorhanden!